TKG aktuell

Neuigkeiten rund um das Thüringer Kompetenznetzwerk Gleichstellung. Über anstehende Veranstaltungen, Workshop und Konferenzen informieren wir Sie in unserem Veranstaltungskalender.

  • Start

Workshop Fortbildungsreihe: Umgang mit Widerständen in der Gleichstellungsarbeit – Stärkung und Empowerment von Gleichstellungsbeauftragten

19.04.2024 | 09:00–15:00 Uhr | Online |

Der Workshop gibt Gleichstellungsbeauftragten einen Überblick über die verschiedenen Arten und Auswirkungen von Widerständen und vermittelt Lösungsansätze zum erfolgreichen Umgang mit diesen. Neben einem theoretischen Input werden anhand von konkreten Fallbeispielen der Teilnehmenden vor allem praktische Möglichkeiten im Umgang mit Widerständen und Konflikten in der Gleichstellungsarbeit fokussiert. Der Workshop erarbeitet individuelle Lösungen und „Handwerkszeuge“, welche direkt in den Arbeitsalltag von Gleichstellungsbeauftragten integriert werden können und sie in ihrer Rolle bestärken und empowern.

Der Online-Workshop findet im Rahmen der TKG-Fortbildungsreihe „Verstehen-Vermitteln-Verändern“ für Gleichstellungsaktive der Thüringer Hochschulen am 19. April 2024 von 09:00 bis 15:00 Uhr statt und wird von Prof. Dr. Katrin Marcus-Alic geleitet.

Weitere Informationen zu dem Workshop und zur Anmeldung können Sie der Ausschreibung entnehmen.

 

Weiter lesen

Workshop for mentees of the RMMP: Applications for third-party funding, project management and networking

22.03.2024 | 09:00–15:00 | Online |

An important part of excellent research is the acquisition of third-party funding. A good structure and clear wording are of great importance for the approval of these research proposals. This also includes expertise on how to find out about funding opportunities in Germany and Europe and how to budget funding projects successfully. As another important point for future research work, the workshop is intended to support you in building networks and co-operations.

This workshop is designed to give you the tools to better understand the general structures of research grant and optimise the writing of funding applications so that national and international funding projects can be successfully budgeted.

The workshop is aimed at the mentees of the Rowena Morse Mentoring Program.

Further information on the workshop and registration can be found in the announcement.

Weiter lesen

Workshop Fortbildungsreihe: Rechtliche Grundlagen der Gleichstellungsarbeit an Thüringer Hochschulen

18.03.2024 | 09:00–15:00 Uhr | Online |

Der Workshop fokussiert die praktische Umsetzung der Rechtsgrundlagen von Gleichstellungsbeauftragten an Hochschulen. Er soll ihnen mehr Sicherheit in ihrer Arbeit und im Umgang mit konkreten Situationen geben. Nach einem kurzen Überblick über die rechtlichen Grundlagen der Gleichstellungsarbeit steht die eigene Rolle als Gleichstellungsbeauftragte im Mittelpunkt des Workshops. Konkrete Fallbeispiele sollen anhand von kollegialer Beratung einen praxisnahen Umgang mit Widersprüchen und Problemen ermöglichen.

Der Online-Workshop findet im Rahmen der TKG-Fortbildungsreihe „Verstehen-Vermitteln-Verändern“ für Gleichstellungsaktive der Thüringer Hochschulen statt und wird von Dr. Andrea Feth geleitet.

Weitere Informationen zu dem Workshop und zur Anmeldung können Sie der Ausschreibung entnehmen.

 

Weiter lesen

Training Fortbildungsreihe: Beratung in Fällen von sexualisierter Diskriminierung und Gewalt

26.02.2024 | 09:00–15:00 Uhr | Online |

Der Workshop soll Gleichstellungsakteur*innen in ihrer beratenden Position bei Fällen von sexualisierter Diskriminierung und Gewalt im institutionellen Kontext schulen. Um eine gelungene Erst- und Verweisberatung anbieten zu können, sollen zum einen die rechtlichen Rahmenbedingungen des eigenen Beratungsangebotes geklärt werden. Zum anderen soll der Workshop die Teilnehmenden dabei unterstützen, eine sensible Beratungskompetenz zu entwickeln. Zudem soll auf die Selbstfürsorge sowie die eigenen und professionellen Grenzen der beratenden Person Bezug genommen werden.

Der Online-Workshop findet im Rahmen der TKG-Fortbildungsreihe „Verstehen-Vermitteln-Verändern“ für Gleichstellungsaktive der Thüringer Hochschulen statt und wird von Silke Schnabel geleitet.

Weitere Informationen zu dem Workshop und zur Anmeldung können Sie der Ausschreibung entnehmen.

Weiter lesen

Workshop for mentees of the RMMP: Feminist empowerment for everyday (university) life

09.02.2024 | 10:00–16:00 | Online |

In the training, we work with concrete methods for self-empowerment that suitable for everyday life and professional appearance in an academic context for more awareness, presence and resilience. The experienced communication tools are helpful both for solidarity-based empowerment among peers and colleagues as well as in discussions with professors and superiors.

In addition, there is space to collect and try out possible courses of action against sexist and abusive behavior and speech (especially in academia). The focus here lies on encouragement and exchange!

The workshop is aimed at the mentees of the Rowena Morse Mentoring Program.

Further information on the workshop and registration can be found in the announcement.

Weiter lesen

Workshop for mentees of the RMMP: Time and Self-Management

30.01.2024 | 09:00–15:30 Uhr | Online |

Academia is a fascinating field with high pressures and demands. Therefore, one of the key challenges, but also one of the biggest learning opportunities for early career researchers and scientists consists in fine-tuning your time and self-management skills. This workshop offers an overview of the relevant strategies and methods as well as an opportunity for reflection and exchange.

The workshop is aimed at the mentees of the Rowena Morse Mentoring Program.

Further information on the workshop and registration can be found in the announcement.

 

Weiter lesen

Die Fortbildungsreihe „Verstehen-Vermitteln-Verändern“ im Jahr 2024

Die Fortbildungsreihe „Verstehen-Vermitteln-Verändern“ wird auch im Jahr 2024 angeboten. Einige der bereits im Rahmen unserer Fortbildungsreihe angebotenen Workshops werden 2024 erneut angeboten, zudem werden neue Themenangebote vorbereitet. Alle bereits feststehenden Termine können dem Veranstaltungskalender der TKG-Webseite entnommen werden, der fortlaufend aktualisiert wird: https://www.tkg-info.de/veranstaltungen/. Außerdem wird die TKG-Geschäftsstelle die Ankündigungen zu den einzelnen Veranstaltungen wieder über ihre Verteiler versenden.

Weiter lesen

Rowena-Morse-Mentoring-Programm (RMMP) für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchskünstlerinnen

Das fächerübergreifende Rowena-Morse-Mentoring-Programm (RMMP) der Thüringer Hochschulen begleitet Doktorandinnen in der Endphase ihrer Promotion und Postdoktorandinnen bei der Planung ihres individuellen Karriereweges. Während der Programmlaufzeit von 12 Monaten vernetzen sich die Mentees im Rahmen von Peer-Mentorings, werden von erfahrenen Professor*innen der Thüringer Hochschulen in Gruppen-Mentorings individuell beraten und können sich in Workshops gemeinsam weiterbilden. 

Mit dem seit 2018 laufenden Mentoring-Programm konnten wir bereits 95 Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchskünstlerinnen der Thüringer Hochschulen erfolgreich unterstützen.

In die seit November 2023 laufende 6. Kohorte 2023/2024 wurden insgesamt 16 Mentees der Thüringer Hochschulen aufgenommen. Vertreten sind Doktorandinnen sowie Postdoktorandinnen der Friedrich-Schiller-Universität Jena, der Universität Erfurt, der Technischen Universität Ilmenau sowie der Fachhochschule Erfurt.

Die Ausschreibung für die 7. Kohorte 2024/2025, welche im November 2024 startet, wird im April 2024 veröffentlicht.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier.

Weiter lesen

Gleichstellung hoch 10

Veranstaltungsreihe an den Thüringer Hochschulen:

Gleichstellung hoch 10
10 Jahre Thüringer Kompetenznetzwerk Gleichstellung – 10 Thüringer Hochschulen – Gleichstellung vernetzt

Vom 20.11.2023–01.12.2023 findet an den Thüringer Hochschulen im Rahmen des 10-jährigen Jubiläums des Thüringer Kompetenznetzwerk Gleichstellung die hochschulübergreifende Veranstaltungsreihe Gleichstellung hoch 10 mit Veranstaltungen rund um das Thema Gleichstellung an Hochschulen mit Workshops, Vorträgen, Podiumsdiskussionen, Lesungen, Filmvorführungen und Ausstellungen im Online-, Präsenz- oder Hybridformat statt.

Postkarte | Plakat zur Veranstaltungsreihe

Alle Angehörigen der Thüringer Hochschulen sowie Interessierte sind herzlich zur Teilnahme an der Veranstaltungsreihe eingeladen. Die Teilnahme an den Einzelveranstaltungen ist hochschulübergreifend möglich. Weiterführende Informationen zu allen Einzelveranstaltungen bitten wir dem nachfolgenden Programm zu entnehmen.

Bei Fragen oder Anmerkungen können Sie sich gern an das TKG unter kontakt@tkg-info.de wenden.

 

PROGRAMM VERANSTALTUNGSREIHE

13.11.-08.12.2023

Ausstellung | Stimmgewaltig: 105 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland – Ausstellung „Mütter des Grundgesetzes“

Die Ausstellung des Helene Weber Kollegs (Berlin) öffnet den Blick für das Engagement und die politische Teilhabe von Frauen. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die vier Politikerinnen Elisabeth Selbert, Helene Weber, Frieda Nadig und Helene Wessel. Als weibliche Mitglieder des Parlamentarischen Rates waren sie maßgeblich daran beteiligt, dass die Gleichstellung der Geschlechter in das 1949 verabschiedete Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland aufgenommen wurde und legten damit die Grundlagen für die verfassungsrechtliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Der Eintritt ist frei und der Zugang barrierefrei.

Weiterlesen

Mo-Do:
08:00-19:00 Uhr

Fr:
08:00-17:00 Uhr

Präsenzveranstaltung

Ernst-Abbe-Hochschule Jena Foyer Haus 5

Organisation

Ernst-Abbe-Hochschule Jena


20.11.-01.12.2023

Ausstellung | Stimmgewaltig: 105 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland – Ausstellung „Mütter des Grundgesetzes“

Am 12. November 1918 erlangten Frauen in Deutschland das aktive und passive Wahlrecht, von dem sie erstmals am 19. Januar 1919 bei der Wahl zur Deutschen Nationalversammlung Gebrauch machten und ihre Stimmen abgeben konnten. Anlässlich dieses Jubiläums zeigt die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule Nordhausen die Plakatausstellung „Mütter des Grundgesetzes“.

Die Ausstellung des Helene Weber Kollegs (Berlin) öffnet den Blick für das Engagement und die politische Teilhabe von Frauen. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die vier Politikerinnen Elisabeth Selbert, Helene Weber, Frieda Nadig und Helene Wessel. Als weibliche Mitglieder des Parlamentarischen Rates waren sie maßgeblich daran beteiligt, dass die Gleichstellung der Geschlechter in das 1949 verabschiedete Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland aufgenommen wurde und legten damit die Grundlagen für die verfassungsrechtliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Der Eintritt ist frei und der Zugang barrierefrei.

Weiterlesen

 

Präsenzveranstaltung

Hochschule Nordhausen Foyer des Hörsaalgebäudes Haus 19

Organisation

Hochschule Nordhausen


21.11.-06.12.2023

Ausstellung | Die Entwicklung der Familienpolitik 1945-2015

In der Ausstellung Die Entwicklung der Familienpolitik 1945 – 2015 hat die Arbeitsgemeinschaft der deutschen Familienorganisationen (AGF) e. V. die familienpolitischen Entwicklungen der vergangenen Jahrzehnte mit einem Überblick über die wichtigsten Meilensteine der deutschen Familienpolitik zusammengefasst. Vor gut 60 Jahren wurde 1953 in Deutschland ein eigenständiges Familienministerium eingeführt. Seitdem hat sich die Gesellschaft stetig verändert und mit ihr gesellschaftliche Familienbilder, das Familienleben und die Familienpolitik.

Die Ausstellung kann vom 21.11. bis zum 06.12.2023 im Audimax der Hochschule Nordhausen während der Öffnungszeiten des Gebäudes besucht werden. Der Eintritt ist frei und der Zugang barrierefrei.

Weiterlesen

 

Präsenzveranstaltung

Hochschule Nordhausen Audimax

Organisation

Hochschule Nordhausen


Mo., 20.11.2023

Expert*innen-Talk | Generation Z meets MINT unsere Studentinnen von morgen

Die Generation Z stecken in den Startlöchern – die um die Jahrtausendwende geborenen Jugendlichen und jungen Erwachsen stehen vor der Entscheidung, welchen beruflichen Weg Sie einschlagen wollen.

Wie können wir Schüler*innen und insbesondere junge Frauen künftig für ein Studium im MINT-Bereich begeistern? Welche Studien- und Arbeitsbedingungen wünscht sich Generation Z? Was bewegt die neue Generation Student*innen? Wie kommunizieren sie? Für welche Interessen und Überzeugungen stehen sie ein? Und wie erreichen wir unsere Zielgruppe, wenn Informationen im digitalen Dschungel untergehen? Diesen und weiteren Fragen wollen wir in einem digitalen Expert*innen-Talk nachgehen.

Weiterlesen

13:00-15:00 Uhr
Onlineveranstaltung
Organisation

ThüKo / TKG


Mo., 20.11.2023

Workshop | DJ-Workshop für Studentinnen

Du bist Studentin und hast Lust mit Vinyl aufzulegen? Du hast keine Plattenspieler und keine Platten? Kein Problem, in unserem DJ Workshop für Anfängerinnen stellen wir alles zur Verfügung, um dir eine Einführung in die Techniken des DJ’ing mit Vinyl zu geben. In wertungsfreier Atmosphäre lernst du erste Grundlagen für das Auflegen kennen, kannst dich im Mixen ausprobieren und in Austausch mit anderen Studentinnen treten.

Geleitet wird der Workshop von der international erfolgreichen DJ Resom. Ähnliche Workshops leitete sie bereits an der Elbphilharmonie in Hamburg und in der Amerika-Gedenkbibliothek in Berlin.

Sounds good, dann melde dich gleich an – die Plätze sind limitiert.

Weiterlesen

14:30-18:00 Uhr
Präsenzveranstaltung
Organisation

Hochschule Schmalkalden


Di., 21.11.2023

Vortrag | New Work – Moderne Arbeitswelt in der Gleichstellungsarbeit

Im Online-Workshop “New Work – Moderne Arbeitswelt in der Gleichstellungsarbeit” beleuchtet Andrea Wöllecke, welche Auswirkungen die aktuellen Transformationen der Arbeitswelt auf die Gleichstellungsarbeit haben. Dieser Workshop richtet sich an alle Mitarbeiter*innen der Thüringer Hochschulen. 

Anmeldeschluss: 13.11.2023

Weiterlesen

09:00-13:00 Uhr
Onlineveranstaltung
Organisation

Hochschule Schmalkalden


Di., 21.11.2023

Ringvorlesung „Geschlecht – Gewalt“ | Intersektionale Gewalt

Im Rahmen der Ringvorlesung der Hochschule Nordhausen „Geschlecht – Gewalt“, welche vom 24.10.2023 bis 31.01.2024 stattfindet, werden der enge Zusammenhang zwischen Gewalt und Geschlecht aus unterschiedlicher Perspektive diskutiert sowie verschiedene Handlungsansätze aufgezeigt. Am 21.11.2023 wird das Thema “Intersektionale Gewalt” aufgegriffen und näher beleuchtet.

Weiterlesen

18:00-20:00 Uhr
Präsenzveranstaltung Ratssaal in der Stadtbücherei Nordhausen
Organisation

Hochschule Nordhausen


Do., 23.11.2023

Vortrag | Gewalt gegen Frauen

Der Vortrag richtet sich unter anderem an:

  • Frauen, die an der Bewältigung der Folgen von sexueller, körperlicher und struktureller Gewalt arbeiten und daher Unterstützung brauchen,
  • Frauen in Trennungssituationen, die kompetente Beratung und praktische Hilfe benötigen,
  • Frauen mit Migration- und Fluchterfahrungen in schwierigen Lebenssituationen,
  • Frauen, die Rückhalt brauchen, um ihre sexuelle Orientierung oder geschlechtliche Identität zu akzeptieren oder aufgrund dessen von Diskriminierungen bzw. Gewalt betroffen sind,
  • Transfrauen mit Gewalt- und diskriminierenden Erfahrungen.

Weiterlesen

14:15-15:45 Uhr
Präsenzveranstaltung
Organisation

Hochschule Nordhausen


Do., 23.11.2023

Vortrag | Finanzen sind Frauensache

Frauen verdienen weniger als Männer, haben weniger Vermögen und im Alter weniger Rente. Trotzdem kümmern sich viele nicht um ihre Finanzen, verlassen sich häufig auf andere. Plötzlich entstehen finanzielle Abhängigkeiten. Egal, wie du deine persönlichen Lebensentscheidungen triffst, du solltest wissen, welche Konsequenzen es hat!

Finanzielle Unabhängigkeit bewahren und die eigene Geldanlage in die Hände nehmen. Der Vortrag gibt Impulse, vermittelt dir erstes Grundlagenwissen und zeigt dir wie du startest, egal in welchem Alter. Basics wie Inflation, Zinseszins und warum du bei der Altersvorsorge an Aktien, Fonds oder ETFs nicht vorbeikommst, werden einfach erklärt.

Finanzwissen ist der erste Schritt zur finanziellen Unabhängigkeit, sei dabei!

Weiterlesen

16:00-17:30 Uhr
Hybridveranstaltung
Organisation

Hochschule Nordhausen


Do., 23.11.2023

Filmvorführung | Die brillante Mademoiselle Neïla

Zusammen mit dem Gleichstellungsrat der TU Ilmenau präsentiert der Hochschulfilmclub die spannende Geschichte einer jungen Jura-Studentin, welche die Vorlage für das deutsche Spielfilmremake „Contra“ war. Eine wunderbare Komödie aus Frankreich über zwei starke Charakterköpfe, deren Zusammenprall das Leben des anderen für immer verändert.

Weiterlesen

21:00-23:00 Uhr

Präsenzveranstaltung 

Helmholtz-Hörsaal
Helmholtzplatz 2, Ilmenau

Organisation

TU Ilmenau


Fr., 24.11.2023

Workshop | Sexismus im Hochschulalltag. Sexismus erkennen und begegnen

Als Form von Diskriminierung zeigt sich Sexismus in allen Bereichen der Gesellschaft, auch im Hochschulalltag. Er beeinflusst, wie wir uns verständigen und miteinander umgehen. Er wirkt in tief verinnerlichten Vorurteilen, die uns häufig gar nicht bewusst sind und kann bis in die institutionellen Strukturen der Hochschule hineinreichen. Für ein diskriminierungssensibles Handeln im Arbeitsalltag bildet die Sensibilisierung dafür, wie Sexismus als strukturelles Phänomen in und außerhalb der Hochschule funktioniert, eine wesentliche Grundlage.

Der Workshop führt in das Thema Sexismus ein, um gemeinsam den Blick für eine diskriminierungskritische Handlungskompetenz zu öffnen. Es gibt theoretischen Input zu relevanten Begriffen. Anhand von Fallbeispielen werden gemeinsam konkrete Strategien erarbeitet, um mit Erscheinungsformen von Sexismus in der Hochschule diskriminierungskritisch umzugehen.

Weiterlesen

10:00-13:00 Uhr
Onlineveranstaltung
Organisation

Fachhochschule Erfurt


Fr., 24.11.2023

Workshop | Diskriminierungen (auch) ein Problem an der Uni. Konzepte, Ursachen und Handlungsmöglichkeiten

Rassismus, Sexismus, Ableismus, Heteronormativität und andere gesellschaftliche Strukturprinzipien wirken auch in die Hochschule hinein und werden dort reproduziert. Sie sorgen dafür, dass es auch hier zu Marginalisierungen, Ausgrenzungen, Barrieren und Diskriminierung kommt. Es ist Aufgabe aller Mitglieder der Hochschule hierzu achtsam zu sein, eigene Privilegien zu hinterfragen und zu einem fairem und gerechten Umfeld beizutragen. Im Rahmen des Workshops diskutieren die Teilnehmenden, was Diskriminierung ist und wie sie im Hochschulkontext auftritt.

Weiterlesen

14:00-17:00 Uhr
Onlineveranstaltung
Organisation

Friedrich-Schiller-Universität Jena


Mo., 27.11.2023

Workshop | Feministisches Empowerment für den Hochschul-(Alltag) – Workshop für Mitarbeiterinnen

Im Training arbeiten wir mit konkreten und alltagstauglichen Methoden zur Selbststärkung, die an jedem einzelnen (Berufs-)Tag für mehr Bewusstheit, Präsenz und Resilienz sorgen. Die erlebten Kommunikationstools sind sowohl für das solidarische Empowerment untereinander und im Kolleg*innenkreis als auch in Gesprächen mit Studierenden und Lehrenden hilfreich. Darüber hinaus gibt es je nach Bedarf Raum um Handlungsmöglichkeiten gegen sexistisches und übergriffiges Verhalten und Sprechen (insbesondere im universitären Alltag) zu sammeln und auszuprobieren. Bestärkung und Austausch stehen dabei im Vordergrund!

Weiterlesen

10:00-16:30 Uhr
Onlineveranstaltung
Organisation

Bauhaus-Universität Weimar


Mo., 27.11.2023

Filmvorführung | Feminism WTF (What the Fuck)

“Die Frauen*bewegung ist die erfolgreichste soziale Bewegung des 20. Jahrhunderts und hat alle Gesellschaftsschichten erfasst. Ihre Errungenschaften haben nicht nur bessere Lebensbedingungen für Frauen* erkämpft, sondern unsere Lebensweisen und unsere Ideen von Zusammenleben radikal verändert. Und obwohl feministische Debatten wie #metoo in der Mitte der Gesellschaft angekommen sind, hat der Begriff ‘Feminist*in’ immer noch einen negativen Unterton.”

Weiterlesen

20:00-21:30 Uhr

Präsenzveranstaltung

Zentraler Hörsaal Audimax Steubenstr. 6, Haus F

Organisation

Bauhaus-Universität Weimar


Di., 28.11.2023

Workshop | Unconscious Bias

Unconscious Bias oder übersetzt eine unbewusste Voreingenommenheit bezeichnet eine erlernte Annahme, Überzeugung oder Einstellung, die einen unterbewussten Teil unseres Gedächtnisses darstellt. Jeder Mensch hat diese Vorurteile und nutzt sie zur schnelleren Informationsverarbeitung. Leider kann diese schnell zu Wahrnehmungsverzerrungen führen. Der Workshop führt in die verschiedenen Begrifflichkeiten wie kognitive und soziale Bias ein und arbeitet gemeinsam mit den Teilnehmenden ihre Bedeutung für den Arbeitsalltag, die Praxis im Team und die Arbeit mit Studierenden heraus. Ein spezieller Fokus liegt dabei auf Biases im Kontext Gender / Wissenschaft.

Weiterlesen

09:00-13:00 Uhr
Onlineveranstaltung
Organisation

Duale Hochschule
Gera-Eisenach


Di., 28.11.2023

Vortrag | Künstliche Intelligenz, Algorithmen, Gender Bias, und Algorithmische Diskriminierung – Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung für die Gleichstellung

Künstliche Intelligenz hat ein enormes Potential, stellt aber gleichzeitig auch eine Herausforderung für die Gleichstellungspolitik dar. Neue Technologien, wie Large Language Models (LLMs) sowie automatische Entscheidungssysteme werden zunehmend verwendet, um menschliche Entscheidungen zu unterstützen oder gar zu ersetzen.
Der Vortrag analysiert unter anderem, inwieweit Algorithmen bei der Erreichung der Gleichstellungsziele hilfreich oder hinderlich sind, insbesondere unter Berücksichtigung der Phänomene des Gender Bias, Gender Data Gap und des Machine Bias.

Weiterlesen

15:00-16:00 Uhr
Onlineveranstaltung
Organisation

TU Ilmenau


Di., 28.11.2023

 

Ringvorlesung „Geschlecht – Gewalt“ | Häusliche Gewalt gegen Frauen

Im Rahmen der Ringvorlesung der Hochschule Nordhausen „Geschlecht – Gewalt“, welche vom 24.10.2023 bis 31.01.2024 stattfindet, werden der enge Zusammenhang zwischen Gewalt und Geschlecht aus unterschiedlicher Perspektive diskutiert sowie verschiedene Handlungsansätze aufgezeigt. Am 28.11.2023 wird das Thema “Häusliche Gewalt gegen Frauen” aufgegriffen und näher beleuchtet.

Weiterlesen

18:00-20:00 Uhr
Präsenzveranstaltung Ratssaal in der Stadtbücherei Nordhausen
Organisation

Hochschule Nordhausen


Mi., 29.11.2023

Vortrag | Der Fachkräftemangel beginnt im Kinderzimmer

Die Vereinbarkeitsdebatte macht uns ungleiche Bezahlung, gläserne Decke und unfaire Verteilung der Familienarbeit immer wieder bewusst; viele wünschen sich mehr Männer in Kitas, mehr Väter in Teilzeit, mehr Frauen im MINT-Bereich und mehr weiblich besetzte Führungspositionen. Trotzdem ziehen wir nur selten den Rückschluss zu den stereotypen Rollenbildern, die im Alltag allgegenwärtig sind, aber kaum mehr wahrgenommen werden. Besonders Kinder und Jugendliche erreichen diese (Werbe-)Botschaften ungefiltert: Monstertee für Jungs und rosa Überraschungseier nur für Mädchen, Schönheit und Mode einerseits, Cyber- und Roboterwelten auf der anderen Seite.

Weiterlesen

13:00-15:00 Uhr
Onlineveranstaltung
Organisation

Ernst-Abbe-Hochschule Jena


Do., 30.11.2023

Lesung | Gespräch mit Teresa Bücker zu ihrem Buch “ALLE_ZEIT. Eine Frage von Macht und Freiheit”

Soziale Gerechtigkeit bedeutet gerechte Verteilung von Zeit. Zeit ist die zentrale Ressource unserer Gesellschaft. Doch sie steht nicht allen gleichermaßen zur Verfügung. Teresa Bücker, eine der bedeutendsten Publizist*innen in Deutschland, macht klar: Wir brauchen jetzt eine radikal neue Zeitkultur – sie ist der Schlüssel für Geschlechter- und Generationengerechtigkeit, für eine nachhaltige Ökonomie und eine lebenswerte Zukunft.

Weiterlesen

18:00-19:30 Uhr
Onlineveranstaltung
Organisation

Universität Erfurt


Do., 30.11.2023

Filmvorführung | “Barbie” (OmU)

Zusammen mit dem Gleichstellungsrat der TU Ilmenau präsentiert der Hochschulfilmclub den Film “Barbie”.

This year, „Barbenheimer“ was by far the biggest film event. That’s why the “Hochschulfilmclub e.V.” proudly present the film „Barbie“ on the occasion of the action week „Equality“ together with the Equality Council of the TU Ilmenau.

Life in plastic, it’s fantastic; at least until you develop a conscience and start thinking about death. In her Barbie Land, guided and ruled by all the other plastic dolls with their extraordinary abilities, the stereotypical Barbie begins to think about her destiny. She gets flat feet, falls off the roof of her dream house instead of floating down, and the showers are cold! So she takes a trip to the real world to find out the reason for all the changes. Oh, and Ken is there too. But he’s just Ken.

Wacky, pink and socio-critical, Greta Gerwig manages to combine pop culture and modern times to create a great spectacle that turns the role of women, the patriarchy and Barbie Land upside down. Margot Robbie as Barbie is brilliantly cast and takes you through all the life situations of a Barbie on a course of self-discovery. And Ryan Gosling is kenough.

Weiterlesen

21:00-23:00 Uhr

Präsenzveranstaltung

Helmholtz-Hörsaal
Helmholtzplatz 2, Ilmenau

Organisation

TU Ilmenau

 


Fr., 01.12.2023

Vortrag | Professioneller Umgang mit Nähe und Distanz in der künstlerischen Ausbildung

Ausgehend von ihren Erfahrungen als Gleichstellungs- und Frauenbeauftragte der Hochschule für Musik Hanns Eisler reflektiert Antje Kirschning Machtverhältnisse an Kunst- und Musikhochschulen. Die sehr persönliche Atmosphäre des Einzelunterrichts, die engen Beziehungen, das sinnliche Medium der Musik und die Verehrung, die Studierende ihren Lehrkräften oft entgegenbringen, ermöglichen emotionale Übergriffe, psychische Verletzungen und Machtmissbrauch. Die Referentin verdeutlicht, dass vertrauensvolle, wünschenswerte Nähe und angemessene Abgrenzung die Basis für kreative Entfaltung der Studierenden bilden, welche von Lehrenden stets sensibel ausbalanciert werden muss.

Wenn Lehrende von der Bühne in den Unterricht wechseln, müssen sie den Rollenwechsel als Künstler*in und Lehrkraft immer wieder reflektieren. Dies ist eine anspruchsvolle Aufgabe, für die die wenigsten Lehrenden ausgebildet sind. Plötzlich sind didaktische, soziale und psychologische Kompetenzen gefragt. Wegen der #MeToo-Debatte sind zudem viele Lehrende verunsichert, wie vertrauensvolle Nähe und angemessene Abgrenzung professionell umgesetzt werden sollten, ob und wie sie ihre Studierenden z. B. zur Korrektur der Körperhaltung beim Musizieren berühren dürfen, Siezen oder Duzen sollen und ob sie deren Grenzen richtig wahrnehmen oder deuten. Fragen Sie sich manchmal: Wie kann ich all diese Überlegungen in meine Lehre einbauen, und mich selbst dabei wohl fühlen?

Nach einem Input der Referentin zum professionellen Umgang mit Nähe und Distanz in der künstlerischen Ausbildung kann in Gruppen diskutiert werden, wie Einvernehmen über Bedürfnisse nach Nähe und Distanz hergestellt werden kann. Wir tauschen uns aus, wie wir ungezwungen und angstfrei Gespräche über ein angemessenes Verhältnis von Nähe und Distanz im Musikunterricht oder physische und seelische Grenzen führen können. Abschließend werden Überlegungen zusammengetragen, wie jede einzelne Person zu einem respektvollen Lernklima beitragen kann, in dem sich alle Studierenden und alle Lehrenden wohl fühlen.

Anmeldeschluss: 24.11.2023

Weiterlesen

13:00-15:00 Uhr
Onlineveranstaltung
Organisation

Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar


 

Weiter lesen

Sprachleitfaden: Sag’s doch GLEICH! Gendersensible Sprache an Thüringer Hochschulen

Das Thüringer Kompetenznetzwerk Gleichstellung hat im Juli 2023 eine völlig überarbeitete Neuauflage des Sprachleitfadens Sag’s doch GLEICH! Gendersensible Sprache an Thüringer Hochschulen veröffentlicht.

Der neu aufgelegte Sprachleitfaden setzt Impulse zur Umsetzung einer geschlechtersensiblen Sprache an den Thüringer Hochschulen, bietet Anregungen und Hinweise zu verschiedenen Formulierungsmöglichkeiten und enthält Beispiele aus dem Hochschulalltag. Die 2015 herausgegebene Erstauflage des Sprachleitfadens wurde in der Neuauflage hinsichtlich aktuell genutzter Formen geschlechtersensibler Sprache aktualisiert und um weitere Themenaspekte und hilfreiche Tipps erweitert.

Zusätzlich zum gedruckten Sprachleitfaden im Pocket-Format finden Sie auf der Website des Thüringer Kompetenznetzwerk Gleichstellung eine barrierearme Lese- und Druckfassung des Sprachleitfadens Sag’s doch GLEICH! Gendersensible Sprache an Thüringer Hochschulen sowie eine weiterführende Sammlung zum Thema gendersensible Sprache mit Anregungen sowie Empfehlungen lesenswerter Publikationen, Handreichungen und Tools zum Thema.

Die im Sprachleitfaden angesprochenen Themen werden zudem in unserer Onlinehandreichung Gewusst wie – Grundlagenwissen der Gleichstellungsarbeit an Thüringer Hochschulen um weitere Themenbereiche ergänzt und um lesenswerte Handreichungen und Literatur sowie nützliche Tools erweitert. 

 

 

 

 

Weiter lesen