TKG aktuell

Neuigkeiten rund um das Thüringer Kompetenznetzwerk Gleichstellung. Über anstehende Veranstaltungen, Workshop und Konferenzen informieren wir Sie in unserem Veranstaltungskalender.

  • Start

RMMP: Auftritt-Ausdruck-Wirkung. Workshop zur souveränen Selbstpräsentation in der Wissenschaft und Wirtschaft

Wissenschaftlerinnen müssen sich inhaltlich überzeugend in der Öffentlichkeit darstellen. Hierzu zählt insbesondere eine souveräne Selbstpräsentation und Kommunikationsfähigkeit bei Vorträgen, in Vorlesungen und Seminaren, auf Kongressen oder beim Austausch mit Fachkolleg*innen.

Der Workshop bietet ein Stimm-, Kommunikations- und Körpersprachetraining: Die Teilnehmerinnen werden für die Wichtigkeit der Körperinstrumente Atmung, Stimme, Gestik, Mimik, Körperhaltung und gut artikuliertes Sprechen sensibilisiert, erlernen Körpersprache und Kommunikation gewinnbringend einzusetzen, Inhalte plausibel zu transportieren und Präsenz zu zeigen.

Der von Andrea Dufner geleitete Workshop richtet sich an die Mentees des Rowena-Morse-Mentoring-Programms und wird am 02. September von 09:00 bis 15:30 Uhr als Präsenzveranstaltung an der Friedrich-Schiller-Universität Jena angeboten.

Weitere Informationen zum Workshop und zur Anmeldung können Sie der Ausschreibung entnehmen.

Weiter lesen

RMMP: Frauen gehen in Führung. Workshop für den weiblichen Führungsnachwuchs in Wissenschaft und Wirtschaft

Obwohl Führungspositionen in der Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung zunehmend von Frauen besetzt werden, wird die Basis für Führung oft noch an traditionellen männlichen Maximen ausgerichtet und ignoriert weibliche Führungsansätze.

Der Workshop gibt eine unterstützende „Starthilfe“ für weibliche (Nachwuchs-)Führungskräfte in der Wissenschaft und Wirtschaft zur Gewinnung einer authentischen weiblichen Souveränität und Rollensicherheit. Er vermittelt Führungswissen und die Herausbildung einer ergebnis- und zielorientierten Führungskommunikation auf Augenhöhe.

Der von Andrea Dufner geleitete Workshop richtet sich an die Mentees des Rowena-Morse-Mentoring-Programms und wird am 12. September von 09:00 bis 15:30 Uhr als Präsenzveranstaltung an der Friedrich-Schiller-Universität Jena angeboten.

Weitere Informationen zum Workshop und zur Anmeldung können Sie der Ausschreibung entnehmen.

Weiter lesen

Workshop: Personalauswahlverfahren an Hochschulen

In diesem Workshop erfahren Sie, welche Personalauswahlverfahren es an Hochschulen typischerweise gibt und wie sie strukturiert werden. Wir sprechen darüber, welche Fehler bei der Personalauswahl gemacht werden und wie diese vermieden werden können. Im Fokus steht dabei die Frage, wie in Personalauswahlverfahren Geschlechtergerechtigkeit ernst genommen werden kann und wie Auswahlverfahren diversitätsorientiert umgesetzt werden können.

Der Online-Workshop findet im Rahmen der TKG-Fortbildungsreihe „Verstehen-Vermitteln-Verändern“ für Gleichstellungsaktive der Thüringer Hochschulen am 04. Oktober 2022 von 10:00 bis 16:00 Uhr statt und wird von Dr. Matthias Schwarzkopf geleitet.

Weitere Informationen zu dem Workshop und zur Anmeldung können Sie der Ausschreibung entnehmen.

Weiter lesen

RMMP: Die Bewerbung in der Wissenschaft

Im Workshop werden einzelne Aspekte rund um die Bewerbung als Postdoc, Junior-, Tenure- oder Lebenszeitprofessorin in den Blick genommen und Fragen zu Besetzungsverfahren und Anforderungen an Bewerbungen von der Stellenausschreibungen, schriftlichen Bewerbung bis hin zum Auswahlprozess beantwortet.

Der von Dr. Matthias Schwarzkopf geleitete Online-Workshop richtet sich an die Teilnehmerinnen des Rowena-Morse-Mentoring-Programms und wird am 05. Oktober 2022 von 9:30 bis 16:30 Uhr stattfinden. 

Weitere Informationen zu dem Workshop und zur Anmeldung können Sie der Ausschreibung entnehmen. 

Weiter lesen

Workshop: Berufungsverfahren an Hochschulen – Grundlagen der Arbeit für Gleichstellungs- und Diversitätsbeauftragte

In diesem Onlineworkshop aus der Fortbildungsreihe „Verstehen-Vermitteln-Verändern“ werden für die Gleichstellungs- bzw. Diversitätsarbeit bestehende Herausforderungen in Berufungsverfahren in den Blick genommen und davon ausgehend gemeinsam Strategien sowie Lösungswege zum Umgang mit diesen entwickelt.

Der Online-Workshop findet im Rahmen der TKG-Fortbildungsreihe „Verstehen-Vermitteln-Verändern“ für Gleichstellungs- und Diversitätsaktive der Thüringer Hochschulen am 10. November 2022 von 10:00 bis 16:00 Uhr statt und wird von Dr. Matthias Schwarzkopf geleitet.

Weitere Informationen zu dem Workshop und zur Anmeldung können Sie der Ausschreibung entnehmen. 

Weiter lesen

Workshop: Berufungsverfahren an Hochschulen – Vertiefungsworkshop für Gleichstellungs- und Diversitätsbeauftragte

Der Vertiefungsworkshop richtet sich an bereits mit Berufungsverfahren vertrauten Gleichstellungs- und Diversitätsbeauftragte der Thüringer Hochschulen. Ziel des Workshops ist gemeinsam Erfahrungen aus der Berufungspraxis zu reflektieren und neue Lösungen für spezifische Situationen auszuloten.

Der Online-Workshop findet im Rahmen der TKG-Fortbildungsreihe „Verstehen-Vermitteln-Verändern“ für Gleichstellungs- und Diversitätsaktive der Thüringer Hochschulen am 24. November 2022 von 10:00 bis 16:00 Uhr statt und wird von Dr. Matthias Schwarzkopf geleitet.

Weitere Informationen zu dem Workshop und zur Anmeldung können Sie der Ausschreibung entnehmen.

Weiter lesen

Reisekostenzuschüsse für Studentinnen

Um Studentinnen (Bachelor, Master oder Diplom aller Fachbereiche) der Thüringer Hochschulen eine frühzeitige Einbindung in Karrierenetzwerke zu ermöglichen, hat das Thüringer Kompetenznetzwerk Gleichstellung einen Fördertopf eingerichtet, aus dem Studentinnen der Thüringer Hochschulen für das Jahr 2022 einmalig Reisekostenzuschüsse zur Teilnahme an Fachtagungen, Summerschools, Workshops und vergleichbaren Veranstaltungen beantragen können.

Weitere Informationen finden Sie hier

Weiter lesen

Training: Grundlagen der Antidiskriminierungsberatung an Hochschulen

Zweitägige Veranstaltung in Präsenz

Do, 27.10.2022 | 10:00-17:00 Uhr | Universität Jena, Zeißstr. 3, SR 309

Fr, 28.10.2022 | 10:00-17:00 Uhr | Universität Jena, Fürstengraben 1, Senatssaal im UHG

Referent*innen

Né Fink | Systemischer Berater und Trainer im Bereich geschlechtliche Vielfalt

Jonathan Kohlrausch | Systemischer Berater und Mitarbeiter in der Antidiskriminierungsstelle der Universität zu Lübeck

Inhalt

Das Training vermittelt Standards der Erst- und Verweisberatung im Kontext von Diskriminierung. Grundlage ist ein systemisches Beratungsverständnis: Was ist Beratung (nicht)? Wie läuft ein strukturiertes Beratungsgespräch ab? Wo sind meine Zuständigkeiten und Kompetenzen? Welche Grenzen gibt es in der Beratung? Wie kann ich Diskriminierung erkennen? Wie kann ich in der Beratungssituation sensibel und professionell mit Diskriminierungserfahrungen umgehen? Was ist/sind meine Rolle*n als Berater*in und wie gehe ich mit Hierarchien und Vertraulichkeit an der Hochschule um?

Das Training vermittelt Grundkenntnisse über Diskriminierung an Hochschulen und Möglichkeiten der Beratung bei Diskriminierungserfahrungen. Hierfür arbeiten die Referent*innen mit den Kompetenzen der Teilnehmenden und greifen auf Beispiele aus ihrer eigenen Beratungspraxis zurück.

Lernziele

Die Teilnehmenden

  • können eine Erst- und Verweisberatung durchführen
  • können mit den spezifischen Herausforderungen von Beratung an Hochschulen (Grenzen, Hierarchien, Vertraulichkeit) konstruktiv umgehen
  • kennen hochschulspezifische Diskriminierungsformen und -ebenen
  • reflektieren ihre eigene Position, Person und Rolle im Kontext Beratung

Zielgruppe

  • Diversitätsaktive und Gleichstellungsaktive an Thüringer Hochschulen
  • Restplätze werden an Beschäftigte im Beratungskontext an Thüringer Hochschulen vergeben

Kosten

Das Training ist für die Teilnehmenden der Zielgruppe kostenfrei.

 

Informationen zur Anmeldung können Sie dem Flyer entnehmen: 
Flyer_Training-Antidiskriminierungsberatung_27-28-Okt-2022

Weiter lesen

Veranstaltungsreihe zu Klassismus an Hochschulen

In der Veranstaltungsreihe „‚Alle gleich anders?!‘ Diversität in Theorie und Praxis“ steht in diesem Jahr das Thema „Klassismus an Hochschulen“ im Mittelpunkt. Benachteiligungen im Bildungssystem aufgrund der sozialen Herkunft und der sozialen Klasse werden für den Schulbereich bereits seit den 1970er Jahren breit beforscht und diskutiert – und durch PISA, IGLU & Co. regelmäßig in das öffentliche Gedächtnis gerufen. Hingegen verbleiben klassistische Diskriminierungen im Studium und im Wissenschaftsberuf eher unter dem gesellschafts- und hochschulpolitischen Radar. Eine stärkere Thematisierung von sozioökonomischen Ungleichheiten in den Hochschulen wird in den letzten Jahren von engagierten (angehenden) Erstakademiker*innen und Arbeiter*innenkindern vorangetrieben. Hierbei wird aufgezeigt, wie Abwertungen und Ausgrenzungen aufgrund von sozialer Herkunft und Klasse im Universitätsalltag – auf dem Campus, in der Lehre und in der Forschung – stattfinden. Wie Hochschule und Wissenschaftskulturen auf der Grundlage von spezifischen Vorstellungen von ‚Normal-Studenten‘ und ‚Wissenschaftlern‘ operieren, ohne dies sichtbar zu machen oder kritisch zu reflektieren. Wie Leistung und Exzellenz nicht genügen, um die besten Noten, Abschlüsse und renommierte Stellen zu bekommen. Diesen Themen widmen sich die Veranstaltungen im Sommersemester 2022.

 

Eingeladen sind Studierende, (angehende) Promovierende, Lehrende und Beschäftigte der Universität Göttingen und der Thüringer Hochschulen sowie die interessierte Öffentlichkeit.

 

Einzeltermine der Reihe:

VORTRAG: Einführung in Klassismus
Mo., 23.05.2022 | 13:15–14:45 Uhr | Online
Referent*in: Dr.*in Francis Seeck

 

PODIUMSDISKUSSION: Geschlossene Gesellschaft?! Wie soziale Herkunft Wissenschaft und Studium beeinflusst
Do., 16.06.2022 | 18:00–20:00 Uhr | Online
Referent*innen: Tanja Abou, Dr.in Ann-Kristin Kolwes, Sahra Rausch, Ayla Satilmis, Vertr. Prof. Dr. Miklas Schulz
Moderation: Dr.in Daniela Heitzmann

 

WORKSHOP: Als Erste*r an die Hochschule – Der Einfluss der sozialen Herkunft auf den Hochschulzugang
Do., 30.06.2022 | 14:00–16:00 Uhr | Online
Referentinnen: Anna Chombe und Jasmin Friese

 

Eingeladen sind Studierende, (angehende) Promovierende, Lehrende und Beschäftigte der Thüringer Hochschulen und der Universität Göttingen sowie die interessierte Öffentlichkeit.

 

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen und erforderlichen Anmeldung siehe unter:
www.uni-goettingen.de/diversity-vortragsreihe

 

Flyer zur Veranstaltung siehe unter:
https://www.uni-goettingen.de/de/document/download/7df6e88a9bcc0f7005e018bc381dfb74.pdf/AgA_Fly_Klassismus_an_Hochschulen_2022.pdf

 

Die Veranstaltungsreihe „,Alle gleich anders?!‘ – Diversity in Theorie und Praxis“ wurde 2012 von der AG Studium und Lehre des Netzwerks Diversity der Universität Göttingen initiiert und wird aus zentralen Studienqualitätsmitteln (SQM) der Universität Göttingen gefördert. Ein Team mit Beteiligten aus folgenden Einrichtungen organisiert und finanziert gemeinsam die Veranstaltungsreihe im Sommersemester 2022: Die Stabsstelle Chancengleichheit und Diversität, das Studienfach Geschlechterforschung und das Institut für Diversitätsforschung der Universität Göttingen, das Netzwerk Diversität an Thüringer Hochschulen und das Thüringer Kompetenznetzwerk Gleichstellung.

 

Weiter lesen

Rowena-Morse-Mentoring Programm geht in die fünfte Runde

Rowena-Morse-Mentoring Programm geht ab November 2022 in die fünfte Runde

Wir freuen uns das Rowena-Morse-Mentoring-Programm (RMMP) für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchskünstlerinnen an den Thüringer Hochschulen mit der ab November 2022 startenden neuen Kohorte nunmehr zum fünften Mal in Folge anbieten zu können.

Bis zum 14.08.2022 können sich interessierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchskünstlerinnen der Thüringer Hochschulen für die Teilnahme an der 5. Kohorte des RMMP bewerben.

Das fächerübergreifende Programm begleitet Doktorandinnen in der Endphase ihrer Promotion und Postdoktorandinnen bei der Planung ihres individuellen Karriereweges. Während der Programmlaufzeit von 12 Monaten vernetzen sich die Mentees im Rahmen von Peer-Mentorings, werden von erfahrenen Professor*innen der Thüringer Hochschulen in Gruppen-Mentorings individuell beraten und können sich in Workshops gemeinsam weiterbilden.

Weitere Informationen zum Programm sowie Informationen zur Bewerbung finden Sie hier:

https://www.tkg-info.de/service/foerderungen/rmmp/

Weiter lesen