Vielfalt trifft Wissenschaft! / Diversity meets science!

Prämierung von Abschlussarbeiten mit Gender- und Diversity-Perspektiven  /
Award for theses with gender and diversity perspectives

Ausschreibung

Ausschreibung

In der zeitgenössischen Forschung spielen die Kerndimensionen von Vielfalt in nahezu allen Fachdisziplinen eine wichtige Rolle, etwa wenn es um die soziokulturellen Vorstellungen von Geschlecht und Sexualität in den Geistes- und Sozialwissenschaften, das Einbeziehen der körperlichen Voraussetzungen der Nutzer*innen bei der Technikentwicklung oder die individuellen Bedürfnisse unterschiedlicher Altersgruppen in der medizinischen Früherkennung und Versorgung geht.

Zur Bewerbung aufgefordert sind Absolvent*innen aller Fachrichtungen der Thüringer Hochschulen, deren Abschlussarbeiten (Bachelor-, Master-, Diplom-, Staatsexamens-, Doktorarbeiten) innerhalb der vergangenen zwei Jahre (seit 01.08.2017) eingereicht wurde und eine Gender-/Diversity-Perspektive einnehmen: Arbeiten mit zentraler Bezugnahme und Einbindung von Forschung bezüglich Alter, geistige und körperliche Fähigkeiten, Ethnizität, Geschlecht, Bildungshintergrund, Religion/Weltanschauung oder sexueller Orientierung.

Um diese Themenvielfalt an den Thüringer Hochschulen sichtbar zu machen und den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern, schreibt das Thüringer Kompetenznetzwerk Gleichstellung seit 2018 den Preis „Vielfalt trifft Wissenschaft“ aus. Die beste Abschlussarbeit wird mit 2.000 EUR dotiert.

Die Auswahl der besten Arbeiten erfolgt durch ein wissenschaftliches Fachgremium in einem zweistufigen Verfahren:

  • Vorauswahl auf der Basis eines zweiseitigen, selbstverfassten Exposés mit Angabe der Benotung und der Namen der Gutachter*innen
  • Entscheidung auf der Basis der vollständigen Abschlussarbeiten

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Exposés mit Angabe der Benotung und der Namen der Gutachter*innen bis zum 9. August 2019 an: Thüringer Kompetenznetzwerk Gleichstellung, c/o FSU Jena, Jenergasse 8, 07743 Jena, E-Mail: kontakt@tkg-info.de

Announcement

Announcement

In current day research, the core dimensions of diversity play an important role in almost all disciplines, for example, when it comes to the sociocultural notions of gender and sexuality in the humanities and social sciences, and the consideration of physical conditions of users in technology development or the individual needs of different age groups in medical screening and care. In order to make this diversity of subjects visible at Thuringian universities and universities of applied sciences and to promote young researchers and scientists, the Thuringian Competence Center for Equal Opportunities is awarding the “Diversity Meets Science” prize of 2.000 EUR since 2018.

    We invite all graduates of all disciplines of Thuringian universities and universities of applied sciences, whose final theses (bachelor, master, diploma, state exams, PhD) have been submitted within the last two years (since 01 August 2017) and take a gender/diversity perspective: Theses with central reference and inclusion of research on age, mental and physical abilities, ethnicity, gender, educational background, religion/ideology or sexual orientation.

The best thesis is selected by a scientific panel in a two-stage process:

  • Preselection on the basis of a two-page, self-written synopsis with grading and the names of the reviewers
  • Decision based on the completed theses

Please send us your meaningful synopses stating the grading and the names of the reviewers by 9 August 2019: Thüringer Kompetenznetzwerk Gleichstellung, c/o FSU Jena, Jenergasse 8 07743 Jena, E-Mail: kontakt@tkg-info.de

Preisträgerin 2018

Preisträgerin 2018

Bei der Ausschreibung 2018 gingen insgesamt 21 Arbeiten ein, darunter Bachelor- und Masterarbeiten sowie Dissertationen. In einem zweistufigen Verfahren sichteten die Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirates die Beiträge und nominierten die Masterarbeit von Ayla Güney.

In ihrem 30-minütigen Dokumentarfilm „Bei uns ist das halt so“, beleuchtet die Preisträgerin anhand der persönlichen Erfahrungen junger Frauen und Männer, die Themen Jungfräulichkeit und Ehre aus Perspektive einer stark patriarchalisch geprägten Gesellschaft und setzt sich dabei auch mit den Vorstellungen von Männlichkeit, Weiblichkeit, Selbstbestimmung und kultureller Prägung auseinander.

Statement von Ayla Güley:

“Durch den wissenschaftlichen TKG Beirat für den Preis „Vielfalt trifft Wissenschaft“ ausgewählt worden zu sein, bedeutet für mich nicht nur die Anerkennung meiner künstlerischen Leistung, sondern unterstricht auch die Relevanz des Themas, das ich in meiner Abschlussarbeit behandele. Die Ungleichbehandlung unter Geschlechtern und die damit einhergehenden Denk- und Handlungsmuster müssen zwingend beleuchtet und diskutiert werden. Damit Emanzipation und Ermächtigung in unterschiedlichen Lebensbereichen vorangetrieben werden kann, benötigt es materieller, sowie ideeller Unterstützung. Dass Frauen in ihren wissenschaftlichen und künstlerischen Auseinandersetzungen hierbei durch das TKG unterstützt werden, begrüße ich sehr und bin stolz durch diese Einrichtung prämiert worden zu sein. Das Preisgeld gewährt mir Freiheiten in der Planung und Umsetzung neuer künstlerischer Ideen, die sich auch weiterhin dem Themenkomplex der Gleichberechtigung widmen werden.”

 

Als Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates verlieh Professorin Oksana Arnold den Preis an die Studentin der Bauhaus-Universität Weimar im Rahmen der TKG-Feierstunde am 7. Dezember 2018.

Foto: Christian Meyer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Download_Ausschreibung deutsch

Download_Ausschreibung englisch