Gender und Diversity in der Lehre

Sammelband „Schöner Lehren – gegendert und gequeert“ 

Schöner LehrenEckert, L., & Martin, S. (Hg.)(2016). Schöner Lehren – gegender und gequeert. Schüren Verlag, Marburg.

Was kann es heißen, gendersensibel und diversitygerecht in den Medienwissenschaften zu lehren? Welche Didaktiken lassen sich anwenden und wie können Methoden umgesetzt werden? In diesem Sammelband beschäftigten sich Lehrende der Medienwissenschaften mit diesen Fragen und entwerfen beispielhaft Lehranleitungen für ihre eigenen Seminare in der medienwissenschaftlichen Lehre. Orientiert an einer eineinhalbstündigen Seminarsitzung erklären die Lehrenden, wie sie didaktisch vorgehen und eine Seminarsitzung gestalten. Diese Modulbausteine werden dabei nicht nur in ihrer Entstehung, Hospitation und Überarbeitung reflektiert, sondern es wird ein besonderes Augenmerk auf den Entstehungsprozess gelegt. Darüber hinaus führen die Autor*innen ein gemeinsames Gespräch, in dem sie gender- und diversitygerechte Lehre thematisieren und den eigenen Lernprozess bezüglich des Lehrens sowie die eigene Auseinandersetzungen mit queer- und gendertheoretischen Fragestellungen reflektieren.


Handreichung „Gender und Diversity in Lehre und Forschung“

Die Handreichung „Gender und Diversity in Lehre und Forschung“ wurde im Rahmen des TKG an der Hochschule Nordhausen entwickelt und richtet sich an Lehrende und Forschende der Thüringer Hochschulen. Die Handreichung unterstützt die Lehrenden und Forschenden dabei eine an Gleichstellung und Diversity orientierte Lehr-, Lern- und Forschungskultur zu verwirklichen, hilft Sensibilität für Ungleichheiten zu entwickeln und Gender- und Diversitykompetenz zu schulen.


Handreichung „Gender und Diversity in der Hochschuldidaktik“

Die Handreichung zur Gender- und Diversity-Kompetenz in der akademischen Lehre wurde an der Universität Erfurt entwickelt. Sie richtet sich an Lehrende – insbesondere im Bereich des Studium Fundamentale und der Lehramtsausbildung – und  bietet Hinweise und Anregungen für die eigene Lehrgestaltung. Aufbauend auf einer Klärung der zentralen Begriffe werden im ersten Teil gender- und diversity-sensible Didaktik beleuchtet und Methoden vorgestellt, um Verhaltensweisen im Unterricht auf genderspezifische Rollenmuster hin analysieren zu können. Im zweiten Teil finden sich Hinweise zum gender-sensiblen Sprachgebrauch im Unterricht. Das Heft ist als Druckversion im Gleichstellungsbüro erhältlich.

Handreichung_Gender und Diversity in der Hochschuldidaktik


Handreichung „Geschlecht, Schule und Universität“

Ebenfalls an der Universität Erfurt entwickelt, bietet diesee Handreichung sowohl Studierenden, Dozent_innen und Lehrer_innen als auch Schüler_innen zahlreiche praxisnahe Übungen und Anregungen, wie Unterricht und Lehre gendergerecht und -sensibel gestaltet werden kann. Im Vordergrund steht die Förderung der Gender- und Diversitykompetenz. Dabei wird sich auf drei Schwerpunkte konzentriert: die bewusste Wahrnehmung von Geschlechterstereotypen, die Reflexion von Sprache und Geschlecht sowie eine genderbewusste Gestaltung von Lehr- und Lernprozessen.

Handreichung_Geschlecht, Schule und Universität