• Start
  • Thementag Frontfrauen

Thementag Frontfrauen

Frontfrauen

 

 

 

27. Oktober 2017
Friedrich-Schiller-Universität Jena,
Fürstengraben 27, 07743 Jena, Großer Rosensaal

Der Thementag Frontfrauen lädt Studierende und NachwuchswissenschaftlerInnen der Thüringer Hochschulen zur Information und Diskussion ein. Der Titel assoziiert verschiedene Rollenbilder: das Konzept der Frontfrau und Bandleaderin in der Popmusik als Gegenstand des Publikumsblicks und der künstlerischen Bewunderung und das Konzept der Vorkämpferin für Frauenrechte in einer männerdominierten Öffentlichkeit. Frontfrauen werden dabei sowohl an der Hochschule als auch an anderen gesellschaftlichen Schaltstellen ausgesucht und diskutiert.  

Dem Thementag liegt das Konzept des Markts der Möglichkeiten zugrunde, der an der Hochschule als wissenschaftlicher Institution und gesellschaftlicher Schnittstelle angesiedelt ist. Dabei werden verschiedene Veranstaltungsformate angeboten: am Vormittag wissenschaftliche Vorträge von lokalen NachwuchswissenschaftlerInnen und ProfessorInnen sowie am Nachmittag eine öffentliche Podiumsdiskussion mit Frauen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Medien, die es in ihrer Branche an die Spitze geschafft haben.

Der Thementag wurde initiiert durch das Gleichstellungsbüro der FSU Jena und wird unterstützt durch die Graduiertenakademie der FSU Jena und das Thüringer Kompetenznetzwerk Gleichstellung. Die Veranstaltung ist für TeilnehmerInnen aller Thüringer Hochschulen offen.

Programm (vorläufig)

10:30 Uhr

Eröffnung
Prof. Dr. Caroline Rosenthal, Gleichstellungsbeauftragte der FSU Jena

11:00 Uhr

Gefühle und Macht: wie Emotionen Beziehungen regulieren
Prof. Dr. Nicole Harth, EAH Jena

11:45 Uhr

Der gutten vnd gerechten sache: Handlungsmotivationen ernestinischer Fürstinnen der Frühen Neuzeit
Dr. Vera Faßhauer, Goethe-Universität Frankfurt

12:30 Uhr

Von Michelle zu Melania. First Ladies, Feminismus und Fashion Studies in den USA
Dr. habil. Stefanie Schäfer, FSU Jena

13:15 Uhr

Mittagspause

15:00 Uhr

Podiumsdiskussion: An der Spitze. Erfahrungen zu Macht und Geschlecht

 
  • Prof. Dr. Gisela Mettele, FSU, Geschlechtergeschichte
  • Prof. Dr. Gabriele Schade, FH Erfurt, Medieninformatik, Initiatorin der ThüKo NWT,
    Stellvertretende Vorsitzende des MDR-Rundfunkrates
  • Karin Katerbau, Oldenburgische Landesbank (OLB)
  • Anja Siegesmund (Grüne), Thüringer Ministerin für Umwelt, Energie und Naturschutz
  • Nathalie Wappler Hagen, Programmdirektorin MDR
17:00 Uhr

Sektempfang und Buffet